Wir haben uns getraut

Posted on

Die ganze
letzte Woche stand in den letzten Hochzeitsvorbereitugen. Speisekarten
basteln, letzte Besorgungen machen, Kleid abholen, Nägel verschönern
etc. und schwupps war es Samstag. Unser Hochzeitstag. Morgens 2 Std. zum
Friseur: Schminken und Haare hochstecken. Vorher schon die halbe Nacht
kaum geschlafen, vor Aufregung. Wird alles gute gehen? Macht der Kleine
gut mit etc.? Nach dem Friseur dann schnell ins Kleid hüpfen, alles
richten und los ging es schon. Um 11:45 war dann unsere Trauung. Der
Standesbeamte hat alles sehr toll und witzig gemacht und schwupps, da
bin ich verheiratet. Neuer Name, aber kein neues Leben;-) Unten wurden
wir dann von allen empfangen, mit Blumen beworfen und das Lächeln
musste Daueranwesend sein. Da Schatzi in der Feuerwehr ist gab es ein
Schlauchspalier und am Ende mussten wir mit einer Handpumpe eine
Feuerschale löschen. Nach dem Sektempfang gings dann weiter zur
Klosterruine zum Fotos machen. Von daus dann Essen. Dies war auch super
lecker, aber viel gegessen hab ich nicht. 2 Std. Pause und dann gings
mit der Party Abends weiter. Jeder Gast wurde am Eingang mit Rahmen
fotografiert, bekam Sekt etc. Das Essen, die Musik und die Stimmung
Abends war dann auch super klasse. Wir hatten alle viel Spaß und es
wurden auch keine schlimmen Spiele gemacht, sondern nur sehr
lustige.



Last to do

Posted on

Man kann sie schon an beiden Händen abzählen, die Tage bis zu Tag aller Tage. Hier also nu eine Last to do…

– Wein und Sekt kaufen (wird morgen erledigt)

– Haare schick machen und Probefrisur (ebenfalls morgen)

– Kaffee abholen (morgen)

– Speisekarten drucken, Siegel drauf, einrollen und mit Kordel zu machen

– Standesamt bezahlen (Montag)

– Kleid von der Schneiderin abholen (Dienstag)

– Nägel machen lassen

– Raum dekorieren 😉 (ein Tag vorher)

– Tanzen noch weiter üben

So haben wir also alles organisiert, alle
freuen sich schon riesig auf den Tag. Bals ist es also soweit. Und dann
sind wir eine richtige kleine Familie, mit dem selben Namen.


Letzte Baggertour?

Posted on

Gestern
war ich Prinzessin… so richtig kitschig mit rosa Täschchen,
Sternchenflitterzepter und goldenen Krönchen.Dazu kam dann noch ein
Zettelchen auf dem Stand, das ich meine letzte Baggertour hätte. Mein
Jungesellinnenabschied. Zuerst sind wir in eine Tappasbar gegangen und
haben uns den Bauch vollgeschlagen. Ich muss sagen spanische Küche ist
sehr Knoblauchlastig. Nichts gegen Knoblauch, aber Abends mag das mein
Bauch irgendwie nicht so. Von da aus ging es dann in die eher weniger
besuchte Innenstadt auf Kneipentour. Ihr könnt euch sicher denken, das
ich nicht nur als Prinzessin rumlaufen musste. Verlaufen musste ich aber
auch nicht, auch gut so denn für sowas bin ich einfach nicht der Typ.
Nein es gab zwei Stapel, einen mit Fragen und einen mit Aktionen. Bei
den Fragen musste mein Schatzi die vorher schon einmal beantworten und
ich musste dann die Frage so beantworten, wie Schatzi geantwortet hat.
Da waren dann so Fragen bei, wo und wann unser erster Kuss war… der
Heiratsantrag, wer beim Streit nachgibt und was der Kleine mal werden
soll… was das angeht hab ich mich auch gut geschlagen. Bei den
Aktionskarten musste ich so Sachen machen, wie einen Kerl ein Schild aus
dem Schlüpper schneiden etc… Achja noch ganz vergessen… für jede
gemachte Aktion oder richtig beantwortete Frage bekam ich einen Kurzen
und ansonsten die Mädels. Nun war Prinzessin Kruemel es aber auch noch
nicht gewohnt, wieder soviel zu trinken und so wurd es ein lustiger
Abend. Wobei es mir zum Ende hin dann mit meinen Bauch nicht mehr so gut
ging, was die Stimmung etwas gedrückt hat. Mit dem letzten Zug gings
dann auch nach Hause.


Was hilft mir die Weite des Weltalls, wenn meine Schuhe zu eng sind

Posted on

Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh…

Zu eng, dass sind sie nicht. Dennoch
wollen meine Brautschuhe eingelaufen werden. Hier und da hab ich ein
paar Vorsichtsmaßnahmen getroffen, da ich mir gerne mal ne Blase laufe.
Also Gelpolster an die entsprechenden Stellen und an die Ferne ein
Rausrutschschutz. Nu kann dem großen Tag nichts mehr im Wege stehen.
Denn immerhin muss ich mehr als 12 Stunden in den Schuhen laufen, tanzen
und sonst was machen… Nu werd ich sie also immer mal in den nächsten
Wochen anziehen und einlaufen, eintanzen etc… eben fröhlich hier
durch die Bude hopsen und eins werden mit meinen Schuhen. *g*
]]>



What to do and what´s done

Posted on

Wollte euch mal wieder einen Überblick geben über unsere Hochzeitsplanungen. Rund 4 Monate sind es nur noch bis zum Date.

To do:

– Thekenmanschaft

– Stehtische mit Schirmen besorgen

– Getränke in Form von Bier, non Alkohol und einen Schnaps (roter und Kräuter etc.) für nach dem Essen, Sekt

– Einladungen verteilen (wird am Wochenende erledigt)

– Kleid kürzen lassen (Termin ist schon für Juni ausgemacht)

– restliche Deko (Teelichter,


Es ist vollbracht

Posted on

In den
letzten rund 2 Wochen habe ich an den Einladungen immer mal wieder
gebastelt. Schmetterlinge gestanzt, Pappe zurechtgeschnitten und zackig
gemacht, gestempelt, zusammengesetzt und ein Band drum gemacht. Gestern
wurde dann der Text vervollständigt und gedruckt. Nun sind alle Karten
komplett fertig und ein Großteil schon eingetütet und mit Namen,
Adresse (bei Bedarf)und bei Bedarf mit Anfahrtsskizze und
Adressen


Ikea

Posted on

Heute
waren meine Freundin der Kurze und ich bei Ikea. Großeinkauf der
Hochzeitsdeko. Und das ein oder andere noch zusätzlich, aber seht
selbst.

In der Kiste ist die Hochzeitsdeko (5 Vasen, 20 Kerzenteller recht oben, 20 Kerzen in rot und weiß, 20 Teelichtgläser)

Für den
Kurzen gab es für seine Kuschelecke die drei großen grünen Kissen und
die zwei Froschkissen.