Der erste Übernachtungsbesuch

Posted on

Sie werden so schnell groß und immer neue Sachen kommen auf uns zu. So hat der kleine Kruemel vor einiger Zeit das erste Mal bei einer Freundin übernachtet., etwas ganz anderes als wie bei Oma und Opa. Ganz spontan, es war ok und dennoch macht man sich als Mama doch seine Gedanken. Klappt alles?Schläft sie da gut?Läuft das wie hier zu Hause mit hochkommen, weinen usw.? Der große Kruemel übernachtete kurz danach auch bei seinen besten Freund, hier war ich etwas entspannter. Auf der Anderen Seite machen die Kleinen/Großen auch wertvolle Erfahrungen, denn in jeder Familie läuft es anders. Andere Strukturen, Werte, Rituale und Regeln. Natürlich beim übernachten auch ein paar Ausnahmen. Wie läuft es in der Familie bei meinen Kumpel ab?All das entdecken die Kleinen beim auswärts schlafen. Neben der Selbstständigkeit usw. ohne Mama irgendwo zu schlafen. Nun hatten wir die Freunde der Kruemel an zwei Nächten auch hier mal zu Besuch. 

Und ich muss sagen es war beide Male schön und auf jedenfall wiederholenswert. Während es mit den beiden Kleineren eher quirlig, aufwendiger war hat man bei den beiden Großen diese fast nicht bemerkt. Beide Abende haben wir etwas Besonderes zu Essen gemacht. Bei der Kleinen gab es Popcorn und Salzstangen nach dem Abendessen und beim Großen gab es zum Abendessen Pommes und Chicken Nuggets. Nach dem Essen wurde sich Bettfertig gemacht und an beiden Abenden haben wir den Tag mit einen Film ausklingen lassen. Den Nachmittag hatten sie schon viel gespielt. Anschließend ging es bei den Kleinen mit Geschichte ins Bett. Die Großen hingegen gingen alleine und kuschelten sich in ein Bett, um noch etwas zu quatschen. Rund um angenehm. Wir sind nicht unnatürlich spät ins Bett, keiner hatte Heimweh oder schlechte Träume und es war alles entspannt.

Wenn Mama nicht unruhig schläft. *g* Naja lag wohl weniger an den Kids, als an mir. Aber gut. So geht man des Nachts dann eben doch auch mal an den Kinderzimmern vorbei und linst rein. Alles ruhig, das Mamaherz auch und es kann weitergeschlafen werden. Natürlich haben solche Übernachtungen oft den Beigeschmack des frühen aufstehens, der frühe Vogel und so. Und tatsächlich gibt es Kinder, welche dann eben um 6 schon wach sind oder halb sieben. Wir hatten beide Male Glück und durften bis halb 8/8 Uhr rum liegen bleiben. Der Morgen startete dann auch hier mit eien Spiel, bevor es ans Frühstück ging.

Und so starten wir entspannt in den Tag und gegen Mittag wird der Übernachtbesuch mit eien “ Und lief alles gut?“ beendet, wenn die Kids abgeholt werden. Auf jedenfall finde ich es eine tolle Erfahrung auswärts zu schlafen bzw. hier Besuch zu haben. Und auch die Unterschiede im Alter finde ich ineterssant. Gut mit vier Jahren wie es der kleine Kruemel ist finde ich schon, dass man sich dann schon kennen sollte, denn immerhin müssen die Kleinen auch zur anderen Mama einen Bezug haben der über „Smalltalk“ hinausgeht. Beim Großen mit seinen sieben Jahren läuft es eben schon anders ab, da ist man doch. nur noch mehr Ansprechpartner und die Jenige, welche für Versorgung zuständig ist. Wie handhabt ihr das? Wann haben eure das erste Mal auswärts geschlafen?