Uni #3a die Vorletzte

Posted on

Hoffentlich zumindest. Denn
meine Hausarbeit ist nu seit guten zwei Wochen weggeschickt. Nu heißt
es also noch gute sechs Wochen warten. Es war eine spannende Arbeit wie
ich finde.Man konnte sich aber auch gut verzetteln. Leseförderung ist
eben ein weites Thema und fängt nicht erst in der Sekundarstufe an, mit
welcher sich meine Hausarbeit beschäftigt. EIn wenig musste ich
natürlich ausholen und Grundlagen schaffen, aber letztlich dann immer
den Bogen zur Sekundarstufe und den digitalen Medien. WIe kann
Leseförderung mit digitalen Medien aussehen und können sie dazu
beitragen die Lesekompetenz zu steigern? Durch PISA ist ja bekannt, das
Jugendliche in Sachen Lesekompetenz eher in den unteren Kompetenzstufen
zufinden sind und mehr Grundlagen beherrschen. Die letzte Stufe jedoch
erreicht nur ein kleiner Teil. HIer nun alles zu schreiben wäre
unsinnig. ABer ich bin gespant, ob ich es geschafft habe gut
darzustellen, zu argumentieren, Vor- Nachteile aufzuzeigen und
Emfpehlungen oder Ausblicke zu schaffen. WIr warten also gespannt auf
das Ergebnis.

AUf jedenfall kann ich sagen, das ich bei keiner Hausarbeit, außer
diese, so viele Bücher, digitale Literatur gesichtet, gespeichert und
verwendet habe… und das ein oder andere Mal am suchen war, wo denn
etwas stand. Was besser ist und was ich zitiere. WObei ich versucht habe
hauptsächlich indirekt zu zitieren, also in meinen eigenen Worten.
SChwierig dabei finde ich nur immer wieder, abzugrenzen was mein
Gedankengut ist und was ein indirektes Zitat ist. ICh hoffe es ist mir
gelungen. ]]>


2 thoughts on “Uni #3a die Vorletzte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *