Endspurt im Eigenheim

Posted on

Schande über mein Haupt, lange habe ich nicht mehr berichtet. Dabei wollte ich immer. Aber es kam so vieles dazwischen und es ging schleppend vorran. Zudem hat der Mann viele Bilder einfach auf seinem Handy. Aber nun gibt es mal ein Update, dafür ein langes. Bis in den März rein waren wir mit Elektro uns Sanitärinstallationen beschäftigt.Anschließend wurde der Innenputz aufgetragen und die Haustür, sowie Garagentüren eingebaut.

DSCN8318DSCN831720150512_114335wpid-20150703_105258.jpg

Im Mai kam dann die Fußbodenheizung dran. Leide rfehlt mir da ein Bild, aber in den Kartons waren die Noppenplatten drin, welche ich reingetragen habe. Diese kamen dann auf den Boden und die Schläuche wurden da reingeklemmt.  Im Juni kam dann der Estrich rein, welcher erstmal ne Weile trocknen musste. Weiter ging es Ende Juli mit dem Außenputz und im Innenbereich mit der Installation der Heizungs- und Lüftungsanlage im

20150512_112653

wpid-20150711_112636.jpg

wpid-img-20150717-wa0008.jpgwpid-img-20150717-wa0007.jpg

wpid-20150815_093443.jpg

In der Küche wurde der Tresen aus Trockenbauwand gebaut und die Spülkästen und Rohre etc. verkleidet. Im Keller kam nun im August endlich der Schaltkasten dran. Die Decke im Dachgeschoss wurde mit einer Kontralattungs versehen und die ersten Zimmer bekamen ihr Metallkonstrukt für die Regipsplatten.

wpid-img-20150623-wa0000.jpgwpid-20150815_093450.jpg   wpid-20150809_163940.jpgwpid-img-20150717-wa0002.jpg wpid-20150809_164215.jpg

Auf der Dachterasse ging es auch weiter und somit wurde diese endlich gedämmt und abgedichtet.

wpid-20150815_092959.jpg wpid-img-20150807-wa0005.jpg

Das Haus bekam seine Raffstore, wurde weiß getrichen und die französischen Balkone wurden angebracht. Außerdem Regenrinnen und somit ist das Haus von außen fertig.

wpid-20150815_092842.jpg

Leider hatten wir auch mal wieder einige Schwierigkeiten, wäre ja zu schön wenn es mal keine mehr gebe. So hatten wir beim letzten Regen dank eines Durschnitts von Schlauch der Pumpe wieder Wasser im Keller.. das haben die Dachdecker nämlich gekappt und doof liegen gelassen, wie sich herausstellte. Zudem wurde erst unser Anschluss und Abfluss für die Waschmaschine im Keller vergessen, so das dieses nun nicht im Estrich verschwindet. Feuchte Wände im Zimmer vom großen Krümel und im Wohnzimmer, da es durch die Dachterasse irgendwoe durchsickert.  Und letztlich das ewige hinterhergerenne und telefoniere der Gewerke, wann sie weitermachen, das was fehlt und wann sie denn mal wieder kommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *